Wie versprochen, gibt es diesen  Monat endlich wieder ein Rezept bei mir am Blog! Neben der Schule ist nicht immer viel Zeit, aber ich habe mir vorgenommen, endlich wieder was zu backen! Und hier ist mein bestes Apfelkuchen Rezept! Ob zum Kaffee oder als Nachspeise, ich finde, dass ein Apfelkuchen immer passt. Es gibt ihn […]

" />
Apfel-Käse-Kuchen Rezept: Schnell gemacht und schmeckt herrlich!

Mein bestes Apfelkuchen Rezept

Wie versprochen, gibt es diesen  Monat endlich wieder ein Rezept bei mir am Blog! Neben der Schule ist nicht immer viel Zeit, aber ich habe mir vorgenommen, endlich wieder was zu backen! Und hier ist mein bestes Apfelkuchen Rezept! Ob zum Kaffee oder als Nachspeise, ich finde, dass ein Apfelkuchen immer passt. Es gibt ihn ja in ganz vielen unterschiedlichen Varianten. Mit Streuseln am Blech, als Apfeltorte, oder – bei uns in Österreich nicht wegzudenken – in Form des beliebten Apfelstrudels.

Ein Apfel-Käse-Kuchen ist mal was anderes, und daher habe ich dieses Rezept mal ausprobiert. Optisch ist er mir vielleicht nicht bestens gelungen, aber er schmeckt ausgezeichnet. Vor allem ist er super saftig und das mag ich ganz besonders! Das Rezept habe ich ein bisschen abgewandelt und etwas weniger Zucker und Butter genommen. Der Kuchen ist relativ schnell gemacht, ein bisschen Zeit braucht ihr vielleicht für das Schneiden der Äpfel. Sonst ist nichts Aufwendiges dabei. Also unbedingt ausprobieren!

Apfel-Käse-Kuchen Rezept: Schnell gemacht und schmeckt herrlich!

vegetarisch Ι 25 Minuten Arbeitszeit Ι 55 Minuten Backzeit Ι einfach

Mein bestes Apfelkuchen Rezept

ZUTATEN für den Teig

  • 180 g Zucker
  • 120 g Butter
  • 170 g Frischkäse
  • 180 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 PK Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver, ich verwende Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz

ZUTATEN für die Apfelfülle

  • 3 Stück Äpfel mittelgroß, ich habe die Sorte Braeburn verwendet, sie sind vom Geschmack her süß-säuerlich
  • ½ – 1 EL Zimt
  • 20 g Zucker

ZUBEREITUNG

  1. Butter etwas weich werden lassen.
  2. Währenddessen die Äpfel schälen (muss aber nicht unbedingt sein), entkernen und klein würfelig schneiden.
  3. Gebt die geschnittenen Äpfel in eine kleine Schüssel und vermischt sie mit Zucker und Zimt.
  4. Die trockenen Zutaten, Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
  5. Dann die zwei Eier trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen.
  6. Butter in der Schüssel schaumig rühren.
  7. Eigelb, Zucker und Vanillezucker dazugeben und weiterrühren.
  8. Anschließend Frischkäse unterrühren.
  9. Alles noch ein bisschen mixen, damit alles gut vermischt ist.
  10. Danach rührt ihr die Mehlmischung zusammen dem Eischnee mit einem Schneebesen vorsichtig unter die Masse.
  11. Zum Schluss mischt noch die gewürfelten Äpfel unter die Kuchenmasse.
  12. Den Teig in eine Kasten- oder Gugelhupfform füllen und gleichmäßig verteilen.
  13. Bei 180 Grad Heißluft ca. 50 – 55  Minuten backen.
  14. DONE!

Dieses Apfelkuchen Rezept kann ich euch nur empfehlen! Der Kuchen schmeckt am nächsten Tag fast noch besser – sofern dann noch was übrig ist! Ein weiteres interssantes Backrezept findet ihr hier am Blog. Viel Spaß beim Nachbacken… hoffe, dass euch der Apfel-Käse-Kuchen genau so gut gelingt wie mir!

Apfel-Käse-Kuchen Rezept: Schnell gemacht und schmeckt herrlich!

Apfel-Käse-Kuchen Rezept: Schnell gemacht und schmeckt herrlich!

Apfel-Käse-Kuchen Rezept: Schnell gemacht und schmeckt herrlich!

Lea

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Related Articles

Breakfast/Cakes,Food
Meine liebsten Marmeladetaschen
Wie versprochen, gibt es diesen  Monat endlich wieder ein Rezept bei mir am Blog! Neben der Schule ist nicht immer...
Read More
Breakfast/Cakes,Food
Mein Outfit zur Trendfarbe BLAU
Wie versprochen, gibt es diesen  Monat endlich wieder ein Rezept bei mir am Blog! Neben der Schule ist nicht immer...
Read More
Breakfast/Cakes,Food
MONTHLY REVIEW
#märz2018
Wie versprochen, gibt es diesen  Monat endlich wieder ein Rezept bei mir am Blog! Neben der Schule ist nicht immer...
Read More
@thepippans